Walbusch wächst in 2019 um 8,2 %

Ausschnitt des Walbuscheingangsbereich in Solingen

Das Modeunternehmen Walbusch erzielt im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz von 346,5 Mio. Euro und wächst damit nach intensiver Beschäftigung mit Marke, Sortiment und Kunden um 8,2 %.

2019 war für die gesamte Walbusch-Gruppe ein erfolgreiches Jahr. Die Gruppe hat für alle Marken und Vertriebskanäle deutliche Fortschritte erzielt, die von den Kunden honoriert werden.

Positive Entwicklung durch neue Ansätze

Hauptfokus wurde auch in 2019 wieder auf die Marke Walbusch gerichtet. Hier zeigen sich erste Erfolge der neuen Brand-Strategie: „Mit dem Ziel, aus der im Markt zu über 80 % bekannten Marke Walbusch eine begehrliche Marke zu entwickeln,“ so Marcus Leber, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb, „haben wir deutlich mehr in alle Disziplinen der Markenbildung sowie Markenkommunikation investiert und unsere aggressive Preiskommunikation abgebaut.“ Unter anderem hat Walbusch in 2019 erstmalig TV Werbung mit dem Schauspieler Klaus J. Behrendt als Markenbotschafter geschaltet. Darüber hinaus wurden unter der gleichen Zielsetzung der Online-Shop für alle Endgeräte rundumerneuert, in Content investiert, ein neues Katalogkonzept erarbeitet und 360-Grad Kampagnenkonzepte für alle Kanäle auf den Weg gebracht. In den Filialen wurde das erstklassige Beratungs- und Serviceniveau gestärkt sowie die Emotionalisierung der Geschäfte durch entsprechende Schaufenster und Visual Merchandising Konzepte weiter vorangetrieben.

„Sortimentsseitig,“ so Geschäftsführer Einkauf, Ralph Hürlemann, „ist mehr Farbe und Sportivität unsere wichtigste Erneuerung. Wir haben die Walbusch Stilistik geschärft und ihr eine eigene Handschrift verpasst. Weiterhin achten wir sehr stark auf die Details hinsichtlich Tragekomfort, Material- und Fertigungsqualität sowie spezielle Produktvorteile. Als emotionale Speerspitze sehe ich unsere neue Walbusch-Heimatkollektion: besonders hochwertige, in Europa gefertigte Produkte.“

Auch 2020 hat Walbusch viel vor

Passend zum thematischen Schwerpunkt der neuen Kampagne „Walbusch – für Alle die was vorhaben“, hat auch Walbusch einiges vor. Gesellschafter und Geschäftsführer Christian Busch kommentiert: „Walbusch will 2020 als Gruppe weiter wachsen. Betrachtet man das Marktumfeld, ist dieses Ziel ambitioniert. Im stationären Modehandel in Deutschland sind die Umsätze das vierte Jahr in Folge gesunken. Wir haben überzeugende Strategien entwickelt, in die wir auf Basis der gesunden wirtschaftlichen Lage investieren können.“ Für die Hauptmarke Walbusch setzt das Unternehmen auf ein deutlich modernisiertes Sortiment – auch für die Dame – und emotionalisierende Kommunikation. Erklärtes Ziel ist weiterhin: Exzellenz in allen Kundenkontakten des Multichannel-Anbieters.

Was die Tochterunternehmen Mey & Edlich sowie Avena angeht, sind diese weiterhin im Aufwärtstrend. Männermodeanbieter Mey & Edlich konnte nach mehreren positiven Jahren erfolgreich weiter wachsen. Der Gesundheitsversand Avena hat seine kontinuierliche Erfolgsstory im Markt gesundheitsnaher Produkte fortgesetzt. Und LaShoe, jüngste Marke im Portfolio, die sich auf modische Schuhe für empfindliche Füße mit Hallux valgus spezialisiert hat, entwickelt sich im zweiten Geschäftsjahr erwartungsgemäß positiv.

Kontakt Walbusch-Gruppe

Haben Sie Fragen zur Walbusch-Gruppe? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Silvia Karol

E-Mail: silvia.karol@walbusch.de
Tel.: +49 212 2060 0